Bäume „nachhaltig“ erradelt

Bei der Aktion „Kolping-Radeln 2021“ unseres Kolping-Diözesanverbandes wurden über 105.000 km  zusammen geradelt. Dies bedeutet eine Spende von 2112 Bäumen für die Nachhaltigkeit, denn jede gefahrenen 50 km bedeutete eine Baumspende des Diözesanverbandes. Zusätzlich erhielt jede teilnehmende Gruppe einen Baum, den sie selbst pflanzen konnte.

Da sowohl die Kolpingjugend wie auch die Kolpingsfamilie sich mit je einer Gruppe im Sommer auf den Weg gemacht hatten, wurden uns jetzt 2 Bäume von Vertretern des Diözesanverbandes übergeben. Die KF spendete noch einen Baum dazu, so dass an diesem Wochenende drei Hainbuchen an der Frankenkappelle gepflanzt werden konnten. 

Der „Kolpingwald“ des Diözesanverbandes mit den über 2100 Bäumen, soll übrigens bei Bad Driburg entstehen. Mögen die Bäume dort gut wachsen und gutes für die Umwelt tun.